Schlagwort-Archive: gnome-shell

gnome-shell nach Absturz wieder beleben unter Debian

Problem:
Ich habe in der Mittagspause meinen Rechner gesperrt, natürlich waren viele Dokumente offen und nicht gespeichert. Als ich Ihn wieder entsperren will, reagiert die Gnome-Shell nicht mehr.
Wie kann ich jetzt Datenverlust vermeiden?

Lösung:
Die hängende Obrfläche befindet sich auf tty7. Ich wechsle also zuerst in eine andere Konsole und melde mich dort an.
Nach der Anmeldung muss geprüft werden, ob der Prozess „gnome-shell“ noch existiert.
Sollte der Prozess NICHT mehr existieren, dann sollte man diesen Beitrag erst komplett durchlesen 😉

user@workstation:~$ ps uax | grep gnome-shell
user 7168 0.3 4.4 946116 174620 ? Rl Jul05 27:32 /usr/bin/gnome-shell

Dieser Prozess muss nun also ersetzt werden. Wie geht man vor?
Zuerst muss man rausfinden, auf welchem Display der aktive Xorg Server läuft

user@workstation:~$ ps uax | grep Xorg
root 5534 0.3 1.2 160088 49264 tty7 Rs+ Jul05 28:20 /usr/bin/Xorg :0 -br -verbose -novtswitch -auth /var/run/gdm3/auth-for-Debian-gdm-htekEo/database -nolisten tcp vt7

Der Server läuft auf dem Display „:0“
Die Display Variable muss auf der Konsole exportiert werden, ich prüfe auch gleich auf die Existenz der Variablen

user@workstation:~$ export DISPLAY=:0
user@workstation:~$ env | grep DISPLAY
DISPLAY=:0

Jetzt sind die Vorraussetzungen geschaffen, um die Oberfläche zu ersetzen.
Nun ersetze ich die kaputte Oberfläche auf tty7

user@workstation:~$ gnome-shell --replace &

Sollte oben festgestellt worden sein, dass der Prozess komplett fehlt, muss der Befehl wie folgt lauten

user@workstation:~$ gnome-shell &

Gutes Gelingen! – ansonsten kann man nur noch den Desktopmanager neu starten was jedoch Datenverlust bedeutet!